Project Description

Kneipenschläger

Aggression ist normal!!

Aggression ist nützlich und hilfreich.

Agonistisches Verhalten ist Sozialverhalten!

Jeder Mensch und jeder Hund zeigt Aggressionen und Aggressivität und nichts davon ist schlecht. Es dient dazu Distanzen zu vergrößern oder Abstände zumindest zu bewahren.
Einzig das Maß der Aggression dem Anlass entsprechend ist angemessen oder eben nicht.

Wenn Sie einen aggressiven Hund haben ist das oft eine sehr große Belastung. Spaziergänge werden in die frühen Morgenstunden oder den späten Abend verlegt, um möglichst Keinem zu begegnen. Besuch kann nur in Ausnahmefällen empfangen werden, man ist lieber allein zuhause in Ruhe. Hunde, die gegenüber Artgenossen aggressives Verhalten zeigen, sind oftmals ebenso zur Isolation verdammt und jeglicher Kontakt wird unterbunden oder vermieden. Dies verhindert zwar die aggressive Handlung, verschließt aber auch die Türe des Sozialverhaltens für den Hund. Er hat keine Möglichkeit mehr andere, neue, positive Erfahrungen zu machen.

Eine übersteigerte Aggressionsbereitschaft kann verschiedene Auslöser haben, die sich nicht pauschalisieren lassen. Faktoren wie Genetik, Persönlichkeit, Vorerfahrungen, Haltungsbedingungen, automatisierte Handlungsabläufe, um nur ein kleines Spektrum zu nennen, können eine Rolle spielen.

Viele Menschen haben ihre eigenen Strategien entwickelt um mit ihrem Hund umzugehen, dies ist oftmals eine Lösung, die einzig das Management umfasst, um Schlimmeres zu verhindern. Doch dabei geht ganz viel Lebensqualität und Freude verloren, die so akzeptiert wird, weil „der Hund so ist, wie er ist“.

Ich habe am eigenen Leib erlebt, was es heißt einen aggressiven Hund zu haben und auch ich habe das „Problemfass“ mit Nägeln verschlossen und in einer Wolke aus Regeln und Grundsätzen versinken lassen. Bis mich jemand gefragt hat, ob ich daran glaube das Verhalten veränderbar ist. Und das tue ich. Ich glaube daran, dass sich jeder Hund verändern kann…

Aggression ist für mich ein Herzens- und Schwerpunktthema meiner Arbeit. Wenn Sie also in diesem Bereich ein Problem haben, dann geben Sie sich und ihrem Hund eine Chance.

Neben Einzelstunden biete ich Ihnen ein Gruppenangebot an, welches ich Ihnen nachfolgend vorstelle.

Mein Gruppenangebot für dich – Raufergruppe –
Dauer: 16 Termine auf 7 Monate verteilt

Hunde mit vermeintlich schlechtem Sozialverhalten, wird oft der Kontakt zu Artgenossen gänzlich verweigert. Damit tritt zwar das Problem seltener auf, doch der Hund hat immer noch nichts gelernt.
Dieses Abo beinhaltet 16 Termine über einen Zeitraum von 7 Monaten und ermöglicht deinem Hund die so wichtigen Sozialkontakte, in einem gesicherten Umfeld und du musst dich nicht für deinen Raufer schämen. Raufen erwünscht!

Wenn du möchtest, dass

  • dein Hund mit anderen Hunden Kontakt hat,
  • dein Hund in einer Gruppe seinen Platz selbst findet,
  • dein Hund besser sozial kommunizieren kann mit anderen Hunden,
  • du sicherer im Umgang mit Konflikten wirst,
  • du Konflikte besser einschätzen kannst,

dann komm mit deinem Raufer in die Gruppe!

Was du davon hast:

  • Dein Hund lernt mit anderen Hunden angemessen zu kommunizieren
  • Du bist mit deinem Hund unter Gleichgesinnten
  • Ich gehe auf deine Sorgen und Ängste ein
  • Flexible Terminabsprachen, wie es in deinen Alltag passt
  • Du lernst mit Aggressionen umzugehen
  • Du lernst, wie du deinen Hund unterbrechen kannst
  • Du lernst deinen Hund von einer neuen Seite kennen
  • Teilnahme am Kundenstammtisch
  • Wir werden viel Lachen, versprochen!

Preisgefüge:
Erstgespräch 69,00 € (ca. 90 Min.)
Weitere Gespräche 64,00 € (ca. 60 Min)
zzgl. Fahrtkosten (0,50€ pro angefangenen Kilometer)